Aus dem Französischen von Ronald Voullié
Gebunden mit Schutzumschlag, ca. 380 Seiten
September 2019
ISBN 978-3-945133-87-3
EUR (D) 22,00 / EUR (A) 22,50

auch als ebook erhältlich

Pierre Pouchairet

Unheiliges Land

In Nablus, dem Zentrum des Widerstands gegen Israel, wird eine Familie jüdischer Siedler grausam ermordet. Dany und Guy, beide aus Frankreich stammend, Offiziere der israelischen Justizpolizei, werden zu Beobachtern der Ermittlungen ernannt. Maïssa, eine palästinensische Polizistin, führt ihrerseits hartnäckig eigene Ermittlungen durch, da die jungen Palästinenser, die aufgegriffen wurden, eines Verbrechens beschuldigt werden, das sie möglicherweise nicht begangen haben. Der Fall wird von israelischer Seite als Terrorismus eingestuft. Maïssa ist die Tochter einer Ministerin und früheren PLO-Aktivistin. Sie kann auf die Netzwerke ihres Vaters zurückgreifen.
Nach der Entdeckung eines massiven Vorrats an synthetischen Drogen in Nizza, Jerusalem und den Lagern, wird Capitaine Gabin in die Region entsandt, um eine internationale Schlepperoperation aus einem Flüchtlingslager zu überführen. Unter ständigem Druck und in einem politisch unruhigen Klima müssen sich die israelischen, palästinensischen und französischen Polizisten zusammenschließen, um den Drogenhandel zu bekämpfen und einen Mord aufzuklären.

Mit Gabin, Maïssa, Guy und Dany taucht der Autor in eine Welt ein, in der die „Wahrheit“ nützlich sein muss und den Interessen derjenigen zu dienen hat, die sie verkünden.

Kommentare sind geschlossen.