Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung – Noir

f-faz-300x97

Was war das für ein toller Autor, dieser Newton Thornburg (1929-2011), und was ist das für ein großartiges Buch! "Cutter und Bone" mag mancher durch den Film "Cutter's Way – Keine Gnade" mit Jeff Bridges kennen. Der Roman, 1976 in Amerika erschienen, ist besser. Der bittere, hasserfüllte Vietnam-Invalide Cutter und der Aussteiger Bone, der in Santa Barbara als müder Gigolo überlebt, versuchen sich an einer Erpressung. Mehr Plot braucht es nicht. Einzigartig ist das Buch dadurch, wie Thornburgs Prosa diese finstere Atmosphäre unter der kalifornschen Sonne greifbar werden lässt, Mitte der siebziger Jahre als die große Ernüchterung herrschte, der Elan der Sixties erschlafft war und das gelobte Land am Pazifik eher wie die Vorhölle wirkte. pek

Rezension von Peter Körte

Aus der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, 19. Juli 2015, S. 48

Kommentare sind geschlossen.